News 24.08.2013

Die Tage werden kürzer, der Winter kommt und auch das SRS-CSV Trainingslager ist im Führjahr wieder geplant. JETZT die Online-Ausschreibung beachten und den Frühbucherrabatt mitnehmen.

Hier gehts zum Link.

Grüße Kilian

News 18.06.2013

Radsportkarriere beendet, nein! Radsportkarriere verändert, ja!!

Jetzt ist der richtige Zeitpunk, um für mich zu erkennen, dass ich nicht um jeden Preis im Sport vorne dabei sein muss. Das Gefühl ist super, wenn du in Entscheidungen mit eingreifen kannst, aber es kostet wie fast alles im Leben Zeit. Lebenszeit für Training und Vorbereitungen, die man sich nehmen muss. Zeit die an anderen Ecken verloren geht. Mein Preis bei Frau, Kindern, Job und sozialen Aktivitäten ist schnell sehr hoch.

Mein Glück im Sport finde ich bei der Ausübung, wenn ich mit meinem Körper an die Grenzen des natürlichem gehen. Es ist nur eine zusätzliche Befriedigung einen Wettkampf zu bestreiten und zu beeinflussen. Es ist immer toll, wenn du am Enden eines Wettkampfes alle besiegt hast. Das ist leider kein zeitloses Gefühl. Der nächste Wettkampf kommt bestimmt und die vorherigen sind schnell vergessen.

Es gibt zwei grundlegende Herangehensweisen seine Ziel zu erreichen:

1. Ich definiere ein Ziel und tue alles notwendige, um diese Ziel zu erreichen. Dabei ist der Aufwand abhängig von der hoffentlich realistischen Zielsetzung.

2. Ich definiere einen Zeitaufwand und gebe mein bestes. Daraus Resultiert dann das Ergebnis.

Für vermeidlich große Lebensziele muss ich wohl gesellschaftlich ersteres Bevorzugen. Dann wird das Ziel zu deinem Leben, deinem Chef, deinem Gott und ist deine persönliche Abhängigkeit. Die zweite Herangehensweise ist ökonomischer, natürlicher, Ressousenorientiert, biblisch, ... Es ermöglicht einem mehrere Ziele im Blick zu behalten.


Ich liebe Effektivität und möchte diese Lebensthema weiterentwickeln. Meine experimentelle Spielwiese war und ist das eigene Leben.

# Höchstleistung mit Leichtigkeit #
Thats it.

Kilian 











News 31.05.2013

Erstes Rennen des Saison 2013 absolviert.

Gestern ging es nach Ludwigsburg-Eglosheim. Dort findet jährlich das wahrscheinlich schnellste und härteste Kriterium von Baden-Wüttemberg statt. Dort kommen die besten Rennfahrer aus dem gesamten süddeutschen Raum zusammen. Sprintspezialist bin ich ja nicht. Das Rennen war einfach in der Nähe und wurde damit zum ersten Rennen des Jahres für mich. Erwartungsgemäß, auf Grund der fehlenden Rennkilometer, konnte ich nicht vorne mitmischen. Ich fuhr das Rennen mit dem Ziel anzukommen. Mein letztes Straßenrennen bin ich vor 10 Monaten gefahren. Somit war das gestern eine wichtige Standortbestimmung.

Wir fuhren ein 81km langes Rennen auf 90 Runde. 44.4km/h durch 360 Kurven. Mein Durchschnittspuls lag bei 171bpm. 1,75h vollgas vom Start weg bis zum Ende. Knapp die Hälfte der Starter hat das Rennen wegen Überrundungen abgebrochen. Ich nicht. Ich fuhr 50 Meter hinter dem Sieger ins Ziel und dachte mir "Guter Einstand" nach 8 Wochen kranksein und jetzt mir dem Nachwuchs im Haus, der mir nicht viel Zeit für das Training lässt.

Das lässt auf mehr hoffen für das nächste Rennen am  2.6. in Kircheim/Teck.


Grüße Kilian


29.05.2013 II

Hallo Freunde,

Rennen zu gewinnen und an der eigenen Performance zu arbeiten war früher mein größtes Ziel. Es ist mir immer noch wichtig, aber die Familie hat den Sport in der "Was ist mir am wichtigsten im Leben"-liste überholt. Sportlich geht es natürlich weiter. Er hält mich ausgeglichen und sorgt damit dafür, dass ich an einigen meiner größten Wünsche im Leben gleichzeitig arbeite. Meine sportliche Zukunft wird deutlich ökonomischer laufen. Auf extensive Regenerationsphasen mit der Familie werden brechstangenharte Trainingseinheiten folgen. Ich werde wie gewohnt jeden Tag trainieren gehen, aber halt nicht so zeitintensiv. Für mich ist das relativ betrachtet wenig. Aus gesellschaftlicher Sicht ist es immer noch viel. Aber ich bin mir sicher, dass die meisten Menschen in den ersten drei Tagen in der Woche soviel Fernsehen und im Internet surfen, wie ich in der gesamten Wochen trainieren.

Grüße Kilian


News 29.05.2013

Wir sind wieder gewachsen.

Liam Erik ist da.

News 16.05.2013

Hallo Freunde,

nach 8 Wochen krank sein bin ich endlich wieder gesund. Ein paar Trainingseinheiten habe ich hinter mir, ohne Rückfallanzeichen. Jetzt heißt es nur noch nach vorne schauen. Ich freue mich auf jede Trainingsminute. Ich bin motiviert und versuche jetzt systematisch meine Form aufzubauen. Das heißt erst einmal lockeres Training und später dann richtig dolles Training mit AUA.
Den Renneinstieg in die Straßensaison plane ich spontan, wenn ich mich dazu bereit fühle. 

Mit sportlichen Grüßen

Eurer Kilian

News 07.04.2013

Manchmal ist es schwer etwas zu ertragen und zu verstehen ....

.... vor vier Wochen bin ich nach Malle ins Trainingslager gefahren. Kurz vorher war ich ja schon "unplanmäßig" krank. Mental hat mich das echt heruntergezogen. Wie es zwar selten passiert, kam es diesmal leider trotzdem noch schlimmer. Eine Woche nach dem eigentlich guten Trainingslager lag ich wieder mit Fieber und Halsschmerzen im Bett. Von den Halsschmerzen habe ich mich bis jetzt noch nicht erholt. Sodass mir in dieses Saison schon 4 Trainingswochen fehlen und ich noch kein einziges Rennen gefahren bin. Ich denke die ganze Zeit: "Was soll das Gott, Jesus, Schöpfer?". So etwas habe ich in den vergangenen 10 Jahren nicht erlebt. Warum passiert mir das jetzt?! Jetzt, wo ich weniger Zeit zum Trainieren habe wie je zu vor in meinem Leben.
Aktuell weiß ich nicht wo ich stehen. Mein Trainingsplanung ist kaputt und mein Kopf ist fertig. Ich habe keine Ahnung wie es weiter geht?!

Kilian 

News 01.03.2013

Heute endlich mal wieder etwas Neues. 

In einer Woche geht es ins Trainingslager nach Malle. Wie jedes Jahr wird es vom CSV-Stuttgart und SRS organisiert. Ich vertrete ja inzwischen beide Clubs. Die Planung ist so gut wie abgeschlossen. Jetzt heißt es noch ein paar KM in Deuschland sammeln, gesund bleiben und dann ab in den Flieger. Zur Zeit schleppe ich etwas "Übergewicht" mit mir herum. Ich hoffe, das kann ich auf der Insel lassen, ... trotz des super genialen Hotelessens.
In vier Wochen fängt ja schon die Saison an. Das Wetter kann noch noch deutlich besser werden und meine Fitness bietet auch noch Potenzial. Ich werde dieses Jahr nicht ganz so fit in die ersten Rennen gehen wie sonst. Das liegt unter anderem an der neuen Arbeitsbelastung und dem etwas bescheidenen Wetter der vergangenen Wochen. Im Gegenzug dazu habt ich beim Gewichtheben meine Kraft und Athletik auf eine neues Niveau gebracht. Das sollte sich besonders in den Sprintentscheidungen auszahlen.

Mal sehen, wie es kommt!

Bis dahin wünsche ich jedem ein tapferes Training bei diesem zähen Winter.

Kilian





News 03.02.2013

Hallo Freunde,

es läuft und läuft, .... neuer Job, neues Training und die Familie wächst. Die Zeit wird immer knapper, wenn ich auch nur schon an diese drei Punkte denke. Jetzt stehe ich unter der Woche meist um 6 Uhr auf, gehe etwas trainieren und bin dann um 9 Uhr im Geschäft. Wenn das so klappt, dann bin ich schon mal sehr glücklich. Denn wer mich kennt, der weiß, dass ich viel lieber den Vormittag im Bett verbringe. Besonders wichtig ist mir das frühe Training geworden, damit ich nach der Arbeit noch etwas Zeit mit meiner Tochter verbringen kann, bevor diese dann bald ins Bett muss. Im Winter ist das echt zäh an meinem Tagesablauf dran zu bleiben. Es ist irgendwie immer dunkel. Trotzdem bin ich nach wie vor hoch motiviert und mein Wille bahnt sich den Weg durch die Zeit, wie eigentlich schon immer.

Mein Trainingsstand ist der Zeit schon ganz akzeptabel. Die riesen Umfänge fehlen zwar noch, aber die Qualität steht gut im Kurs und ich fühle mich sehr athletisch, gesund und fit.

Euch Sportlern unter den Lesern wünsche ich noch viel Erfolg beim Wintertraining.

Grüße Kilian






News 12.01.2013

Planänderung,

die Leistung wird doch weiter gesteigert. Es geht weiter im Team-Stuttgart.

Grüße Kilian


News 31.12.2012

Hallo Freunde, Familie, Team,

2012 ist Geschichte. Es hat sich mal wieder viel geändert und das ist gut und richtig.

Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes neues Jahr, in dem Gottes Wünsche in Euch in Erfüllungen gehen. Das sagt sich leicht, ist es aber natürlich nicht. Macht euch Bereit und lasst es krachen.

Liebe Grüße Kilian, Steffi, Laina und XY

News 13.12.2012

Neue Ziele.

Meine leistungssteigernde Karriere ist beendet. 
Ich werde mich in der  Zukunft um die Konservierung meine Konditionen widmen. Im Fokus steht, bei einer Jahresumfangsreduzierung von 30%, eine ähnliche Performance zu erzielen wie in der vergangen Jahren. Das ist Möglich. Konzentrieren werde ich mich auf eine gute Laktattolleranz, um zumindest kurz sehr schnell fahren zu können. In den kommenden Wochen geht es bei mir um Kraftaufbau und etwas Schnelligkeit- und Ausdauererhaltung. Meine Körpergewicht werde ich versuchen möglichst mager an Fett zu halten. Damit möchte ich eine hohe Leistungsdichte erzielen. Dies werde ich jetzt mehr über die Ernährung steuern, als durch hohe Umfänge.

Meine Ziel 2013 in Zahlen: 500h Training pro Jahr (30% Kraftraum), CP1 750W (+1PS), CP60 300Watt, Körperfettanteil 6%


Grüße Kilian




News 16.11.2012

Trainingsstart 2013

 - Am 12.11.2012 habe ich mit dem Radtraining wieder begonnen. 42 Tage ohne Radfahren war eine tolle Zeit und zudem auch meine längste Pause in der ich mal wieder viel Zeit mit meiner Familie verbringen konnte. Die ersten Trainingsstunden waren allerdings sehr zäh. Das Radfahren war mir echt etwas fremd geworden. Erst nach dem dritten Trainingstag fühlte ich mich wieder wohl auf dem Bike.

In der Pause habe ich einige Untersuchungen gemacht. Dabei habe ich auch mein Mineralstoffhaushalt überprüft. Grundlegend ist dieser sehr gut, wenn es nicht ein paar gravierende Ausreißer gäben. Diese Stoffe suppliementiere ich gerade gezielt, sodass ich mich auf einem sehr guter Weg befinde, um noch mehr aus meinem Körper herauskitzeln.

Mehr in Kürze.

Grüße Kilian 


News 22.10.2012

Hallo Freunde,

langsam fließt wieder guter Saft durch meine Adern. Mein Nährstoffhaushalt bessert sich und ich fühle mich wieder richtig frisch. Deshalb habe ich jetzt auch mit etwas Krafttraining begonnen. Aktuell eigne ich mir die anspruchsvollen Techniken beim Gewichtheben an.

Anbei eine kleine Vorstellung mit 60kg im Reißen. Ich sehe zwar aus wie ein Chicken, aber ich denke die Technik ist nach erst 6 Wochen Gewichtheben schon okay.

Grüße Kilian 

video